This website requires cookies to provide all of its features. By using our website, you agree to our use of cookies - Learn more - Hide this message

Aufstieg - Der Bergsteigerchor 'Kurt Schlosser' Singt

SKU
Aufstieg - Der Bergsteigerchor 'Kurt Schlosser' Singt
Auf Lager
Nur 1 übrig
Quick Overview

Aufstieg - Der Bergsteigerchor 'Kurt Schlosser' Singt

9,95 €
Aufstieg - Der Bergsteigerchor 'Kurt Schlosser' Singt ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 1

Seite 1        
1. Wanderlied        aus „Preziosa"        (Die Sonn' erwacht)
Komponist: Carl Maria v. Weber        
Text: P. A. Wolf        

2. Hell war der Tag (Schwer ist der Kampf) und Rezitation „Aufstieg" von Johannes R. Becher
Satz: Werner Matschke
Text: Peter Salzmann
Reinhold Stövesand, Sprecher

SEITE 2
3. Bergwunsch
(In Sonnennähe möcht ich stehn)
Komponist: Richard Eißler
Text: Walter Fritzsche

4. Gruß euch, ihr mächtigen Berge
Satz: Werner Matschke
Bearbeiter: Annelies Sebastian
Text: Peter Salzmann
Reinhart Gröschel, Bariton
Instrumentalgruppe
Bergsteigerchor „Kurt Schlosser"
Ensemble der Reichsbahndirektion Dresden
Dirigent: Werner Matschke

Aufgenommen 1985 Dresden, Studio Lukaskirche Musikregie: Dagmar Vorwerk Tonregie: Horst Kunze
Der Bergsteigerchor „Kurt Schlosser" singt
1987 feiert der Bergsteigerchor „Kurt Schlosser" - Ensemble der Reichsbahndirektion Dresden - sein 60jähriges Jubiläum. Das Repertoire des von Werner Matschke, Direktor des Kulturpalastes Dresden, geleiteten Klangkörpers umfaßt über 200 Titel, darunter Berg- und Wanderlieder, Kampflieder der nationalen und internationalen Arbeiterklasse, Volks- und Scherzlieder, zeitgenössische Chormusik, Lieder der Völker und Chöre der Klassik, so von Beethoven, Wagner, Weber, Schubert, Janacek, Mendelssohn-Bartholdy und Schostakowitsch. Für sein kulturpolitisches und sportliches Wirken erhielt das „hervorragende Volkskunstkollektiv ", dem über 150 Sänger angehören, höchste Auszeichnungen, darunter den Vaterländischen Verdienstorden, den Orden „Banner der Arbeit", den Stern der Völkerfreundschaft, die Friedrich-Ludwig-Jahn-Medaille, die Aleko-Konstantinov-Medaille, die Ehrenmedaille der Nationalen Front und die goldene Ehrennadel der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft. Die Geschichte des Chores ist eng mit der Geschichte der revolutionären Arbeiterbewegung verbunden. Als Gesangsabteilung der Vereinigten Kletterabteilungen Sachsen gegründet, verstanden sich die singenden Bergsteiger stets als Kampfgefährten der Kommunistischen Partei Deutschlands. 1933 in die Illegalität getrieben, nahmen die Chormitglieder aktiv am antifaschistischen Widerstandskampf teil. 39 von ihnen mußten die Folterhöllen nazistischer Konzentrationslager und Zuchthäuser durchleben, 12 von ihnen, darunter Kurt Schlosser, mußten ihren heldenhaften Kampf mit dem Leben bezahlen. Nach 1945 gehörten die Sänger zu den Aktivisten der ersten Stunde. Fortan nahm der Chor eine steile Aufwärtsentwicklung. Mehrere Schallplatten, Rundfunk- und Fernsehproduktionen zeugen von einer ungewöhnlichen Popularität. Seit 1972 gab der Chor in über 400 Städten und Gemeinden des In- und Auslandes, darunter in der CSSR, der VR Polen, der VR Bulgarien, der Bundesrepublik Deutschland und in Westberlin seine klingende Visitenkarte ab.
Peter Salzmann

Mehr Informationen
Artikelnummer Eterna 5 26 008
Preis 9,95 €
Interpret Bergsteigerchor "Kurt Schlosser"
Plattenname Aufstieg
EAN Nummer Nein
Plattenlabel Eterna
Plattentyp EP / Vinyl 7"
Vinylgewicht pro Schallplatte 80 gramm
Anzahl der Platten 1
Beilagen Nein
Release Jahr 1985
Allgemeiner Plattenzustand Gebraucht
Zustand Tonträger Nicht verfügbar
Zustand Cover Nicht verfügbar
Plattenreinigung Nicht verfügbar
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Aufstieg - Der Bergsteigerchor 'Kurt Schlosser' Singt
Ihre Bewertung

Keine verwandten Beiträge