This website requires cookies to provide all of its features. By using our website, you agree to our use of cookies - Learn more - Hide this message
  1. See Detail

5 Jahre Internationales Schlager Festival der Ostseeländer

SKU
Amiga 8 50 096
Nicht auf Lager
Quick Overview

5 Jahre Internationales Schlager Festival der Ostseeländer

14,90 €

5 Jahre Internationales Schlager Festival der Ostseeländer

Am Kai wartest du / Fred Frohberg, Horst Geipel & Sein Orchester

Frag nicht / Toni Stepanek, Horst Geipel & Sein Orchester

Sei dich bloß mal so, wie du wirklich bist / Anita Hirvonen, Horst Geipel & Sein Orchester

Giovane / Tadeusz Wozniakowski, Horst Geipel & Sein Orchester

Jeg savner dig / Horst Geipel & Sein Orchester

Die erste Nacht am Meer / Regina Thoss, Jürgen Hermann & Sein Orchester

Das kann ich niemals vergessen / Bärbel Wachholz

Men are men / Horst Geipel & Sein Orchester

Olla-la Mandolina / Tadeusz Wozniakowski, Horst Geipel & Sein Orchester

Sangem om dig / Horst Geipel & Sein Orchester

Leg mir keine Edelsteine in Weg / Anita Hirvonen, Horst Geipel & Sein Orchester

Zum Tanzen gehören vier Beine / Horst Geipel & Sein Orchester

Die 10. Ostseewoche 1967 in Rostock, ein Jubiläum des Treffpunktes der Völker der Ostseeanliegerstaaten für Frieden und Verständigung ist uns Anlaß, eine klingende Rückschau über den Beitrag der Heiteren Muse zum kulturellen Programm der Ostseewoche, dem Internationalen Schlagerfestival der Ostseeländer,  herauszugeben.
Seit 1962 hat dieses Festival seinen festen Platz im Veranstaltungsprogramm der Ostseewoche erhalten und von Jahr zu Jahr durch steigende künstlerische Qualität eine gute Resonanz in den Ländern rund um die Ostsee gefunden. Es war die Idee der Konzert- und Gastspieldirektion Rostock, die Schlagersänger der an der Ostseewoche beteiligten Länder nach Rostock einzuladen, um im friedlichen Wettstreit die Besten zu ermitteln und die Gäste der Ostseewoche mit dem Tanzmusikschaffen der Ostseeanliegerstaaten bekanntzumachen.
Beim ersten Festival 1962 wurden die Sieger noch durch die Wertung des Publikums ermittelt.
Da verständlicherweise die in deutscher Sprache gesungenen Titel den größten Erfolg hatten, waren Bärbel Wachholz und Fred Frohberg damals die Preisträger.
Unser Ziel war es jedoch, dem Rostocker Festival ein internationales musikalisches Profil zu geben.
Für das II. Internationale Schlagerfestival 1963 wurde mit Unterstützung skandinavischer Konzertdirektionen und Schallplattenfirmen, der Künstleragentur der VR Polen und der Deutschen Künstleragentur Berlin eine internationale Jury gebildet, der Vertreter aller Ostseeanliegerstaaten angehören. Mitglieder dieser Jury sind unter anderem der Musikchef der schwedischen Volksparkorganisation, Herr Seymor Österwall, der finnische Orchesterleiter, Herr Jorma Weneskowski und der Chefredakteur für Musik von Radio DDR, Herr Wilhelm Penndorf.
Die Jury erarbeitete ein Reglement der Bedingungen und der Bewertung beim Festival.
Danach hat jeder Teilnehmer am Internationalen Schlagerfestival der Ostseeländer einen neuen Schlager seines Landes, der nicht älter als sechs Monate sein darf, aufzuführen.
Bewertet wird durch die Jury der musikalische Gehalt und der Schlagerwert, sowie die  Interpretation durch den Solisten.
Es ist das Anliegen des Rostocker Festivals, durch den Wettbewerb Vergleichsmöglichkeiten über den Stand der Tanzmusikproduktion in den Ostseeanliegerstaaten zu geben und Komponisten und Textautoren in ihrem Schaffen anzuregen.
Waren in den Jahren 1963 bis 1965 nur wenige Titel speziell für den Wettbewerb in den beteiligten Ländern entstanden, während ein großer Teil der Interpreten seine Repertoiretitel zum Vortrag brachte, so gelang zum V. Internationalen Schlagerfestival 1966 der Durchbruch zu einer höheren Qualität. Gab es 1965 noch einen großen  Punktvorsprung für die norwegische  Sängerin Wencke  Myhre mit ihrem eigens für das Festival komponierten Titel „Men are men", so war 1966 festzustellen, daß mehr als die Hälfte der beteiligten Solisten mit speziell für das Festival geschaffenen Titeln auftraten, die eine beachtliche musikalische Qualität aufwiesen. Dabei gelang der DDR der große Wurf. Regina Thoss errang mit dem Siebholz-Brandenstein-Titel „Die erste Nacht am Meer" den ersten Preis. Die bisherigen  Preisträger, deren Siegertitel wir auch auf der Festivallangspielplatte vorstellen, waren:
1962         Bärbel Wachholz, DDR, Fred Frohberg, DDR
1963         Jane Swärd, Schweden,  Tadeusz Woz'niakowski, VR Polen
1964         Jette Ziegler, Dänemark,  Otto Brandenburg, Dänemark
1965         Wenche Myhre, Norwegen
1966         Regina Thoss, DDR
In den Jahren 1962 bis 1964 wurden Damen und Herren getrennt bewertet, ab 1965 gibt es eine gemeinsame Wertung und nur noch einen 1. Preisträger.
Ab 1967 wird für den 1. Sieger vom Veranstalter ein Wanderpokal gestiftet der jeweils für ein Jahr im Besitz des Siegers verbleibt und beim nächsten Festival dem  neuen Sieger übergeben wird.
Außerdem erhalten Sänger und Komponist des besten Titels Urkunden und wertvolle Erinnerungsgeschenke.
Wir glauben, daß das Internationale Schlagerfestival der Ostseeländer in Rostock nicht nur ein „unterhaltsames Fest" ist, sondern echte Impulse für das Tanzmusikschaffen für uns und für alle Beteiligten gibt.
Helmut Kaltofen

Mehr Informationen
ArtikelnummerAmiga 8 50 096
Preis14,90 €
InterpretVarious Artists
Plattenname5 Jahre Internationales Schlager Festival der Ostseeländer
EAN NummerNein
PlattenlabelAMIGA
PlattentypLP / Vinyl 12"
Vinylgewicht pro Schallplatte180 gramm
Anzahl der Platten1
BeilagenKeine
Release Jahr1967
Allgemeiner PlattenzustandGebraucht
Zustand TonträgerVery Good + (Sehr gut)
Zustand CoverVery Good (Gut)
PlattenreinigungReinigung mit Plattenwaschmaschine Double Matrix Professionel Sonic (Clearaudio)
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:5 Jahre Internationales Schlager Festival der Ostseeländer
Ihre Bewertung

Keine verwandten Beiträge