This website requires cookies to provide all of its features. By using our website, you agree to our use of cookies - Learn more - Hide this message
  1. See Detail

Volksliederabend

SKU
Volksliederabend
Nicht auf Lager
Quick Overview

Volksliederabend

12,90 €

Volksliederabend

1. Still ruht der Bau
Aus den 20iger oder 30iger Jahren. Gesungen von Ida Zschach in Moschlitz/ Thüringen, 1938
2.  Die Brombeeren
Österreichisch, vor 1819 Satz: Uwe Hilprecht
3.  Der wilde Jäger
Altes deutsches Volkslied, zuerst in „Des Knaben Wunderhorn", 1806
4. Am Schliersee
Text und Melodie aus Bayern
5.  Lütte Burdeern
Volkslied aus der Lüneburger Heide
6. Jetzt danzt Hannemann
Bauerntanz aus der Mark Brandenburg, um 1855
7.  Der Besenbinder
Volkslied, bekannt schon vor der Mitte des18. Jahrhunderts
8.  In der Heimat ist es schön
Entstand während des Crimmitschauer Textilarbeiter-Streiks 1903/04; eine Parodie auf das beliebte Männergesangsvereinslied gleichen Titels (Melodie von A. Zöllner, 1840)
9.  Die Gedanken sind frei
In Deutschland sehr verbreitetes Lied; kurz vor 1800 in Suddeutschland oder der Schweiz entstanden
10.  Schufterei für wenig Geld
Aus Roschwitz, Kreis Bemburg, Anhalt. Gesungen in den 20iger und 30iger Jahren
11.  Der jrüne August
Ein „Kundenlied", überliefert
12. Wenn zweie stehn und flüstern
Aus einer Sammlung „Gedichte für das arbeitende Volk", Zürich 1886; Melodie von Martin Hannemann
13.  Es fiel a Fortz vom Dach
Spottlied auf die Polizei von 1848; aus Schlesien. Gesetzlich verboten, geheim viel gesungen
14.  In dem kleinen Oldenburger Land
Kundenlied
15. Üb immer Treu und Redlichkeit
Nach L F. Holtys Gedicht „Der Landmann an seinen Sohn", 1775. Melodie von W. A. Mozart
16.  Es flog ein kleins   Waldvögelein  
Aus einem Tabulaturbuch von Memmingen
Handschrift aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts. Satz: Uwe Hilprecht
17. Dunkle Wolken      
Nach der Liederhandschrift des bayrischen Benediktinerpaters Johannes
Werlin, 1646
18.  Die beste Zeit im Jahr ist mein
Text von Martin Luther, aus „Lob und
Preis der löblichen Kunst Musica/durch H. Joh. Walter/Wittenberg 1538." Die ursprunglich weltliche Melodie stammt aus dem 16. Jahrhundert

19.  Es ist ein Schnitter  
Text und Melodie zuerst auf einem fliegenden Blatt „Ein schönes Mayenlied, wie der Menschenschnitter der Todt die Blumen ohne underschid gehling abmehet.
Gedruckt im Jahr 1638."
In der Zeit des 30jährigen Krieges und danach vielfach nachgedruckt

20. Zu Straßburg auf der Schanz
Text aus „Des Knaben Wunderhorn", 1806,
Melodie von Friedrich Silcher, 1835.
Nachdichtung eines Liedes aus dem Hessen-Darmstädtischen vom Ende des 18. Jahrhunderts

21.  Der Soldatenhimmel      
Das Lied wurde 1862 von den hessischen Husaren in Kassel gesungen

22.  Das haben die falschen Zungen getan
Aus Samswegen, Provinz Sachsen, urn 1850 Gitarrensatz Uwe Hilprecht

Mehr Informationen
ArtikelnummerLitera 8 65 344
Preis12,90 €
InterpretSchauspieler des Deutschen Theater Berlin
PlattennameVolksliederabend
EAN NummerNicht verfügbar
PlattenlabelLitera
PlattentypLP / Vinyl 12"
Vinylgewicht pro Schallplatte180 gramm
Anzahl der Platten1
BeilagenNicht verfügbar
Release Jahr1983
Allgemeiner PlattenzustandGebraucht
Zustand TonträgerNicht verfügbar
Zustand CoverNicht verfügbar
PlattenreinigungNicht verfügbar
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Volksliederabend
Ihre Bewertung

Keine verwandten Beiträge